Das Wohnmobil richtig beladen

Auch ein Wohnmobil kann übergewichtig werden. Beim Beladen des Fahrzeugs, packt der motivierte Urlauber leider oftmals mehr als nötig und zulässig ein. Es zeigt sich auch als verführend, da es zunächst keine sichtbaren Grenzen gibt. Doch jedes Wohnmobil hat ein zulässiges Gesamtgewicht, dass unbedingt eingehalten werden sollte.

 

Wir rechnen

Wer die technischen Daten der Fahrzeuge durchstöbert, stößt auf einige relevante Begriffe, die bei der Beladung des Wohnmobils wichtig werden. Das Leergewicht beschreibt das Gewicht des Fahrzeugs im betriebsbereitem Zustand. Darin nicht inbegriffen sind der vollständig gefüllte Gas- und Kraftstoffstank, der Frischwasserbestand, Werkzeug und das Gewicht des Fahrers. Das zulässige Gesamtgewicht berechnet sich durch das Leergewicht zusammen mit der Zuladung. Die Zuladung beinhaltet Ihr Gepäck, Vorräte, weiteres Zubehör und alle Mitreisenden. Appartement on Tour bietet ausschließlich Reisemobile an, die ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 t aufweisen und mit einem Pkw-Führerschein bewegt werden dürfen.

 

Beispielrechnung

 

Sky Wave Knaus - Reisemobilvermietung Gotha - Appartement On Tour

Der SKY WAVE 650 MF – zulässiges Gesamtgewicht von 3.500 kg

Leergewicht (bzw. Masse in fahrbereitem Zustand): 2.970 kg

Maximale Zuladung: 530 kg

Aufzurechnen sind 200 kg für Kraftstoff (max. 120 l), Wasser (max. 100 l), Gas

und 300 kg für 4 Passagiere à 75 kg

                                                                              = 120 kg Zuladung für Gepäck, Vorräte und Zubehör

 

Wie vermeide ich Übergewicht?

Natürlich bietet es sich an das Reisegepäck vor dem Beladen zu wiegen. Denn die 30 Kilo Gepäck pro Person sind schneller erreicht als erwartet. Weitere Tipps zum Gewichtsparen haben wir hier:

  • Kaufen Sie frisch ein, statt Massen an Konserven mitzunehmen
  • Packen Sie Geschirr aus Kunststoff und Kochutensilien aus Aluminium ein
  • Entscheiden Sie sich für Gasflaschen aus Aluminium
  • Füllen Sie den Wassertank erst beim ersten Zwischenhalt auf
  • Nutzen Sie ein Reifenfüllset anstatt ein Reserverad mitzunehmen

 

Gewicht verteilen

Achten Sie beim Beladen des Wohnmobils darauf die schweren Gegenstände möglichst weit unten zu verstauen. Flaschen und Konserven gehören ebenfalls an den Boden und nicht in hängende Schränke. Für Zubehör, Sportgeräte oder Ähnliches gibt es meist eine praktische Heckgarage. Sollten Sie ein Fahrrad transportieren wollen, so hilft ein Fahrradträger für das Heck.

 

 

Unsere praktische Packliste für Wohnmobil-Urlauber finden Sie hier!

Rückruf Service

Sie haben Fragen zu unseren Fahrzeugen & Vermietung? Wir rufen Sie schnellst möglich zurück.

Not readable? Change text. captcha txt
Reisemobilvermietung Gotha - Appartement On TourM und S Reifenpflicht